Feeds:
Beiträge
Kommentare

Wollmeisenbilder

Nachdem ich im Moment meine Bildbearbeitung nicht nutzen kann, hab ich mal ein bisschen mit Web 2.0 herumgespielt.  Ich war auf Photofunia und Funphotobox. Ich habe mein Wollmeisenbild genommen und herausgekommen sind diese Bilder:

After my crashed Photo software, I looked around a little in Web 2.o and found Photofunia und Fundphotobox. I took a photo of my Wollmeisen stash and these pictures were the result:

Woll-Oscar

Wir wissen alle: der Woll-Oscar geht an Wollmeise
We all know the Yarn-Oscar goes to Wollmeise

Darüber wurde sofort berichtet:
This was news in:

New York

New York

Taipeh

Taipeh

Vogue

Vogue

Glamour

Glamour

Esquire

Esquire

Wie ihr seht, hat es selbst die Männerwelt interessiert. Aber das wissen wir doch schon lange, siehe unsere Männer und auch den Wollmeisenkalender.
Apropos Wollmeisenkalender: Dieser Nachmacher muss wohl erst noch mal üben.

As you can see, even manhood is interested in it. But this is not new, see our men and the Wollmeise calender.
Speaking of the calendar: I think this copycat has to practice a lot!

Nachmacher

Nachmacher/copycat

Auf jeden Fall können wir sicher sein, dass unsere Männer im Alter nicht so verbittert schauen, es sei denn wir bringen das ganze Vermögen durch mit Wollmeisensträngen! 8-)

Anyway, we can be sure, that our men will noch look like that when advanced in years.  Unless wie manage not to get through the whole wealth by buying too much Wollmeise skeins. 8-)

poor man

Als Geld weg - Frau weg / When money gone, wife left him

Auch die Künstler waren von den Wollmeisefarben inspiriert.

Even artist where inspired by the Wollmeise colours.

Aber/but:

Andy Warhol scheiterte / Andy Warhol failed

Andy Warhol scheiterte / Andy Warhol failed

Er scheiterte auch/He failed, too

Er scheiterte auch / He failed, too

Beim ihm könnte es etwas werden / He might manage

Beim ihm könnte es etwas werden / He might manage

Nachdem es so einen Run auf die Wollmeisenstränge gibt und die Kühe in der Pfaffenhofens Umgebung die Farben auch lieben, wollten sie Claudia helfen.

After such a run on the Wollmeise skein, the cows around Pfaffenhofen wanted to help, as the also love the colours.

Ok, sie müssen noch etwas üben / OK, they have to train a little more

Ok, sie müssen noch etwas üben / OK, they have to train a little more

Aber für mich steht eines fest:

But for me one thing is sure:

PhotoFunia-29f6e4b

Ich werde mit allem Mitteln versuchen, meine Wollmeisenstränge zu bekommen!

I will fight by all means necessary, if someone trys to get my wollmeise skeins!

In Ravelry kam im deutschen Stricktreff die Diskussion auf, dass in den Strickzeitschriften immer nur die 08/15 Größen wären, wenn, dann maximal Seiten für fülligere Frauen, aber nie Sachen für kleine, große oder besonders schlanke Frauen.
Das ist sicher richtig, wir Deutschen werden nun mal im Schnitt  größer und dicker, die Proportionen verändern sich hin zu mehr Busen und Hüfte/Hintern.

Was kann man nun tun, wenn man mit seinen Werten stärker abseits des Durchschnitts liegt und etwas richtig gut Passende haben will?

Entweder teure Spezialversande in Anspruch nehmen oder manchmal gibt es in größeren Städten auch Läden für diese Fälle oder sich die Sachen selbst machen. Letzteres gibt die Möglichkeit zu mehr Kreativität, schöneren Sachen und ist meist günstiger.

Das ist auch gar nicht schwer, wenn man sich mal von der Abhängigkeit von vorgegebenen Schnitten löst. Man erstellt sich aus Sachen, die einem gut passen, einen Grundschnitt und hütet ihn wie einen Schatz. Ist machbar, denn nicht jeder kann sich aus seinen Maßen einen Grundschnitt selbst erstellen.

Bücher und Hefte sind dann Inspiration. In jedem guten Heft oder Buch ist auch der Schnitt angegeben, sodass man z.B. bei einem Wickelteil die Linien sieht. Grundschnitt duplizieren, Linien einzeichnen, Maschenprobe machen, etwas rechnen und schon hat man ein wunderbar genau für seinen Körper passend gestricktes Teil.

Ist natürlich etwas zeitaufwendiger, aber man hat nie mehr das Ribbelmonster zu Besuch, weil man nach einem oder mit Glück auch schon nach einem halben gestrickten Teil merkt, dass es nicht passt, obwohl man seine Größe gestrickt hat. Außerdem kann man ganz leicht die Sachen anpassen.

Davon gefällt mir das Vorderteil, das Rückenteil aber davon? Kein Problem, das kombiniert man einfach.

Für mich ist der Teil des Schnitt auf den Körper Anpassens und Umgestaltens ein extrem befriedigender und glücklich machender Abschnitt beim Nähen und Stricken.

Ich weiß aber, dass das nicht alle so sehen und es viele gibt, die lieber alles 1:1 nacharbeiten. Meine Mutter ist z.B. so jemand und das brachte mich schon als Kind dazu, es anders zu machen.
Da es klappte, bin ich bis heute glücklich dabei geblieben. Mami weiß das zu schätzen, wenn sie z.B. Abendkleider bekommt, die haargenau sitzen, einen schönen Ausschnitt haben und sie trotzdem bequem mit Papi auf dem Ball tanzen kann oder ich ihr eine Jacke stricke, die ihr in einem Heft gefallen hat, dort aber zu lang und zu wenig tailliert für sie war.

Da fällt mir gerade noch etwas ein: Bei Burda gibt es die Möglichkeit, sich einen Maßschnitt erstellen zu lassen. Wer also nicht selbst einen Schnitt aus etwas gut Passenden herausnehmen will oder kann, der könnte vielleicht damit arbeiten. Man misst sich nach den Vorgaben aus, wählt z.B. für einen Pulli eine Bluse aus und gibt seine Maße ein. Nach kurzer Zeit bekommt man dann diesen Schnitt genau auf seine Maße angepasst. Vorderteil, Rückenteil und Arm kann man dann als Grundschnitt für seine Stricksachen nehmen.

Ich kann euch gerne zeigen, wie man z.B. Blazerteile mit Abnähern in eine taillierte Strickjacke umrechnen kann.

In English later.

Was kann man nun tun, wenn man mit seinen Werten stärker abseits des Durchschnitts liegt und etwas richtig gut Passende kaufen will? Entweder teure Spezialversande in Anspruch nehmen oder manchmal gibt es in größeren Städten auch Läden für diese Fälle oder sich die Sachen selbst machen.

Das ist nicht schwer, wenn man sich mal von der Abhängigkeit von vorgegebenen Schnitten löst. Man erstellt sich aus Sachen, die einem gut passen einen Grundschnitt und hütet ihn wie einen Schatz. Ist machbar, denn nicht jeder kann sich aus einen Maßen einen Grundschnitt selbst erstellen.
Bücher und Hefte sind dann Inspiration. In jedem guten Heft oder Buch ist auch der Schnitt angegeben, sodass man z.B. bei einem Wickelteil die Linien sieht. Grundschnitt duplizieren, Linien einzeichnen, Maschenprobe machen, etwas rechnen und schon hat man ein wunderbar genau für seinen Körper passend gestricktes Teil.

Ist natürlich etwas zeitaufwendiger, aber man hat nie mehr das Ribbelmonster zu Besuch, weil man nach einem oder mit Glück auch schon nach einem halben gestrickten Teil merkt, dass es nicht passt, obwohl man seine Größe gestrickt hat. Außerdem kann man ganz leicht die Sachen anpassen.
Davon gefällt mir das Vorderteil, das Rückenteil aber davon? Kein Problem, das kombiniert man einfach.

Für mich ist der Teil des Schnitt auf den Körper Anpassens und Umgestaltens ein extrem befriedigender und glücklich machender Abschnitt beim Nähen und Stricken.

Ich weiß aber, dass das nicht alle so sehen und es viele gibt, die lieber alles 1:1 nacharbeiten. Meine Mutter ist z.B. so jemand und das brachte mich schon als Kind dazu, es anders zu machen. Da es klappte, bin ich bis heute glücklich dabei geblieben. Mami weiß das zu schätzen, wenn sie z.B. Abendkleider bekommt, die haargenau sitzen, einen schönen Ausschnitt haben und sie trotzdem bequem mit Papi auf dem Ball tanzen kann oder ich ihr eine Jacke stricke, die ihr in einem Heft gefallen hat, dort aber zu lang und zu wenig tailliert für sie war.

Da fällt mir gerade noch etwas ein: Bei Burda gibt es die Möglichkeit, sich einen Maßschnitt erstellen zu lassen. Wer also nicht selbst einen Schnitt aus etwas gut Passenden herausnehmen

Einige Links

Ab und zu überprüfe ich mal meine gesammelten Links. Ich habe das Gefühl spätetens durch Ravelry kennt eh fast jeder alles ;-), aber an ein paar Links habe ich mich nicht mehr erinnert.

  1. Die Modelle des Monats bei Lang Yarns
    Ich ärgere mich fast ein wenig, dass ich da einige Monate verpasst habe. Vor der Überarbeitung der Seite gab es noch ein Archiv.
  2. Die Jessica-Tromp-Seite
    Wie beschreibt man diese Seite am besten? Sie schreibt “Everything to knit or crochet is here.” Irgendwie stimmt das.  Ganz viel Anleitungen, Muster und interessant auch ihre Anleitungsonline-Generatoren für Pullover und Cardigans. (auf knitting gehen und dann links auf die Menüeinträge mit cms dahinter)
  3. The Knitting Fiend
    Noch eine Seite mit vielen verschiedenen Generatoren. Einmal für Pullover und wenn man die Eingangsseite etwas weiter unten schaut, eine viele weitere für z.B. auch Socken. Da immer auf die gewünschte Anleitung klicken, Maße eingeben und die Anleitung wird gleich in der Größe ausgegeben.
  4. Eine ich denke nicht so bekannte Fundgrube für kostenlose Anleitungen ist freepatterns.com. Allerdings muss man sich das kostenlos anmelden.
  5. Ein Webring für kostenlose englische Anleitungen. Klick auf den Seitenlink bringt eine Vorschau, oben dann auf view klicken, um wirklich zu der Seite zu gelangen.
  6. Jetzt etwas, das nur indirekt mit Stricken zu tun hat: Ein Farbzusammensteller. Vielleicht kennt ihr das. Da hat man ein Foto und sagt, diese Farbkombinationen sind genial. Einfach dieses Foto auswählen und sich ein Farbschema nach dem Foto anzeigen lassen, danach Wolle kaufen.

From time to time I test my bookmarks whether they still work. Above I listed some links from which I think they are not so well known in Germany – really hard, because with ravelry you nearly know everything as raveler. ;-)

Short explanation:
Link 1 are the patterns of the month from Lang yarns.
Link 2 is a Dutch site with so many patterns and other things about knitting. Especially the generators are great. Just click on knitting and then on the left the menu links with cms behind.
Link 3 ist another generator site.
Link 4 a site full of free patterns. But you have to log in for free.
Link 5 is a webring for free patterns.
Link 6 is a color generator. E.g. from your favorite foto you get a colour scheme, so that you can buy the wool in this colours.

Hilfe, da muss man nun die Hälfte seines Lebens (statistisch) hinter sich haben, 13 Jahre in der dörflichen Gegend mit vielen Bauernhöfen leben, um einer stechenden Fliege zu begegnen!

Ich setze mich fröhlich an meinen PC, pieks! AUA! Kurz darauf noch mal! innerhalb kürzester Zeit 5x am linken Bein! Ich habe wie eine Doofe nach einer Mücke gesucht. War aber keine zu finden, nur eine Fliege flog fröhlich herum.

Fliege, ok, nervig, aber man kennt sich hier auf dem Bauernhof.  Ich suche weiter nach der Stechmücke. Pieks! AUA! Patsch! Ha, hab sie! Waaaas? Ich habe die Fliege erschlagen!

Also etwas im Web gesucht und das gefunden. Ich glaub es nicht! Hab Fliege dann genauer angeschaut und sie hatte wirklich diese Körpermusterung.


I cannot believe it. Having passed the fortys and living 13 years in a rural area with lots of homesteads and farms I have to recognize that there are flys here in Germany that sting.

I sit on my PC and suddenly OUCH! After that another OUCH! In a very short time five times in my left leg. I looked for the punkie but I did not find one. I searched and searched  – none!

I saw only a fly. Ok, annoying, but you know them here in a rual village. I went on searching for the punkie. Suddenly OUCH! I hit there and I had success! What? There was the fly lying on the floor!

I searched in the Web and found a fly that is actually a stinging.

Ich weiß ja nicht, ob ihr eure selbstgemachten Socken stopft, wenn mal ein Malheur passiert.  Durch Zufall bin ich über diese Seite gestolpert und das hat mich so an meine Oma und Patin erinnert. Sie haben mir das damals noch beigebracht und ich bin froh darüber, denn solche alten, ich würde sagen langsam in Vergessenheit geratenden Techniken sollte man am Leben erhalten.

I do not know whether you still darn your self knitted socks. By accident I found this Website. Although it is German, I think you can see by the pictures how it works even in patterns. My grandma and godma showed me this years ago and I’m happy about it. I have the feeling such old things might get lost and I think this is sad.

Lang ists her

Hallo mal wieder, (for English please scroll down to dark blue)

ich denke fast, ich sollte das Blog in Ferienblog umbenennen, weil ich sonst eh keine Zeit habe.  Aber man kann immer wieder einmal gute Vorsätze fassen, oder?

Beginnen wir mit der verstrickten Dienstagsfrage am Mittwoch, das passt *lach*:

Habt Ihr schon einmal die Anleitung für ein Kleidungsstück (im Gegensatz zu einem Tuch oder Schal, bei dem es auf die Passform nicht ankommt) völlig selbständig berechnet? Hat das Teil dann auch gepasst? Wie zufrieden wart Ihr mit dem Strickergebnis?

Herzlichen Dank an Kerstin für die heutige Frage!

Ich habe schon als junger Teenager angefangen, Schnitte für meine selbstgenähten Sachen selbst zu entwerfen.  Das habe ich dann beim Stricken übernommen.  Ich weiß auch nicht, warum das bei mir so ist, aber ich lasse mich gerne inspirieren,  nur stricke oder nähe ich nie 100%  nach Anleitung,  meist sind es nur 50% oder ich entwerfe lieber gleich selbst.  Ich stricke und nähe unheimlich gerne, nur irgendwie macht es mir erst so richtig Spaß, wenn ich schauen kann, ob das, was ich mir vorstelle, was ich entworfen habe, auch in der Realität klappt. Bisher hat es immer gepasst, meiner armen traktierten Schneiderpuppe sei Dank. :-)

Hello again,

I should call my blog a holiday blog, as for the rest of the time I do not have enough time to blog. But you can always have resolutions, haven’t you?

Lets start with the knitted question on Thursday on a Wednesday. I think that fits perfect! ;-)

Have you ever designed and calculated a pattern yourself? Did it fit then? How satisfied have you been with your work?

Thanks to Kerstin for this question!

I started to design the patterns for my self sewed cloths when I was a young teenager. So I just did this in knitting, too. I don’t kno why, but I never, never sew or knit something 100% like a pattern. I’m inspired by them, somtimes I unse them as basic, but I always have to to something myself. Although I love to knit and sew it is much more fun to test whether a pattern you designed will work. Up to now it always worked, thanks to my beloved dress form.

Hallo alle Adventskalender-Mitmacher und Spender.
Wie einige vielleicht über die Sockenkreativliste und teils auch hier mitbekommen haben, ist Einiges zu angefallen und zu erledigen.

Ihr erfahrt nach dem Wochenende mehr zu dem genauen Spendenstand, der über 300 Euro liegt – ganz, ganz lieben Dank.

Der Premierenstrang ist ausgelost und geschickt, dazu auch mehr.

Am kommenden Montag, allerspätestens Dienstag wird der eine Wollpapststrang (schon ausgelost) und die Wollmeise, die ich gespendet habe (muss noch ausgelost werden) losgeschickt.

Die drei persönlichen Muster kommen dann spätestens Ende der Woche.

So, nun gehts wieder los. Drückt mir die Daumen, ab und zu werde ich mal kurz Internetzugang haben, also ein wenig kann ich hier schauen.

Das Jahr hörte stressig auf und fängt lustig stressig an, aber das gehört inzwischen wohl zu meinem Leben. Wie meinte ein Kollege? Wenn du nicht diesen Stress hast, dann müssen wir Angst um dich haben, denn so funktioniert und lebst du richtig gut. *lach*

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.