Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Plauderei’ Category

Es ist tatsächlich eine Spende eingegangen in Höhe von 10 €! Ganz herzlichen Dank dafür. Falls sich die Spenderin outen will, nur zu.
Ich habe mich auch heute sehr über den Kommentar im Bereich Spenden gefreut. Mona hat vollkommen Recht und es ist auch ganz lieb, dass sie etwas gespendet hat, da bekomme ich dann am nächsten Wochenende Bescheid.

Nur zur Erinnerung: Der Premierenstrang von Wollmeise wird nur unter denjenigen verlost, die sowohl mindestens einmal an einem Adventskalendertag mitgemacht haben als auch etwas gespendet haben. Ich habe schon gesagt, auch 50 Cent helfen weiter.
Für so etwas Besonderes wie einen Premierenstrang von Wollmeise braucht man auch etwas Gegenleistung für einen guten Zweck, deshalb hat mir Claudia auch den Strang gegeben!
Ich würde mich so sehr freuen, wenn es insgesamt 100€ bis Weihnachten sind, die der Förderverein mehr hat. 1/10 haben wir geschafft!

Unter allen „Nur“-Mitmachern im Adventskalender, verlose ich auch etwas von Wollmeise, ist aber kein Premierenstrang und auch kein Strang im herkömmlichen Sinne.  Ist aber auch voll für Socken etc. zu nutzen.

Aktuell geht es mir leider wieder gesundheitlich nicht so prächtig, ich habe morgen früh wieder einen Termin beim Arzt.  Irgendwie habe ich entweder den grippalen Infekt verschleppt, mich neu angesteckt – es waren heute schließlich acht von 17 Klassleitern krank, viele Schüler fehlten auch. Ich war in der Schule, habe aber gemerkt, dass mein Körper noch nicht so will. 😦  Bitte drückt mir mal die Daumen, ich bin es nicht gewohnt, durch einen grippalen Infekt so aus der Bahn geworfen zu werden!

Adventskalender für morgen ist auch schon online und wird dann um Mitternacht freigeschalten. Ihr dürft mal wieder spielen!

Die Gewinner vom Advent und Sonntag gebe ich entweder noch heute oder morgen bekannt, je nachdem wie ich mich weiter fühle.

Wackelbleistift und Sockenmusterbuch sind verpackt und gehen morgen raus, Wollknäuel an Eva auch.

Read Full Post »

Wir haben umplanen müssen und schon heute morgen ganz früh mit dem Weihnachtsmarkthobbing angefangen – die Auslosungen erfolgen deshalb morgen früh,  ich schreibe gleich noch etwas dazu.

Wir haben ein Bayernticket gelöst und sind zu diesem Weihnachtsmarkt:

salzburg11

noch ein Bild davon:

salzburg9

da gab es dann auch einen schönen Kunsthandwerker-Weihnachtsmarkt:

salzburg10

dann waren wir da – ich liebe diese Gesellen:

salzburg4

sah auch so dort aus:

salzburg3

die gab es dort auch:

salzburg2

Wer sich jetzt ein wenig auskennt, weiß, wo wir waren. Hier noch etwas mehr Hinweise – ist übrigens auf dem Rückweg von einem weiteren Weihnachtsmarkt:

salzburg8

spätestens jetzt wird alles klar, oder?

salzburg7

Richtig, wir waren in Salzburg. Ist schon klasse, dass das Bayernticket bis Salzburg gültig ist und wenn man südlich von München wohnt, dann kann man da ganz leicht zu den Weihnachtsmärkten in Salzburg fahren. Ist immer wunderschön dort.
Erster Weihnachtsmarkt war in Schloss Hellbrunn, danach kam der Sternadventmarkt, ist auch ein Kunst und Handwerksmarkt. Das erste erkennbare Salzburgbild ist auf dem Rückweg vom Adventsmarkt bei Schloss Mirabell, und das letzte Bild ist auf der Fußgängerbrücke zurück vom Mirabellgarten in die Stadt.

Hier noch die Getreidegasse:

salzburg5

Woran wir leider nicht gedacht haben, ist dass heute auch Nikolaus war und noch viel mehr Leute in Salzburg waren. Das bedeutete auch, dass wir uns durch den zentralen Weihnachtsmarkt rund um den Dom nur mit Menschenmassen durchschieben konnten – leider! Bilder ohne genau erkennbare Leute waren nicht machbar.

Dafür bekommt ihr noch ein Bild vom inzwischen berühmten Kunstwerk hinter dem Dom:

salzburg1

So gut wie jeder, der das erste Mal in Salzburg ist, versucht inzwischen die Kugel hochzuheben und sich dabei fotografieren zu lassen *g*

Jetzt werdet ihr fragen, warum wir nichts vom Weihnachtsmarkt auf der Hohen Salzburg haben. Wir haben dieses Jahr entschieden, dass wir nicht hochgehen, denn er ist schlicht und einfach enttäuschend und dann muss man auch noch dafür zahlen. Nein, das ist es nicht wert. Touris, die noch nie oben waren, sollten natürlich raufgehen, aber wir sind kurz nach Neujahr schon wieder dort!

Morgen ist dann der Weihnachtsmarkt in Bad Tölz vor unserer Tür daran, hoffentlich ist das Heimatmuseum wieder mit den Künstlern bevölkert. Dazu dann noch München und zwar Marienplatz und in Schwabing.

Ihr seht, Weihnachtsmarkthobbing muss sein! 😉

Read Full Post »

Frage auf Grund vom 4. Türchen

Ich bin gerade durch den Adventskalender darauf gekommen:

Pflückt ihr Barbarazweige und wenn ja, welche? *neugierigbin*

Read Full Post »

Ich habe gerade mitbekommen, dass einige von euch Probleme haben, zu der Seite zu kommen. Bei Javascript kann das schon mal passieren. *leider*
Ich habe nun den Link auch in reiner Textform eingefügt, einfach abschreiben oder vorher noch mal versuchen, auf das untere Bild mit den Büchern zu klicken.  Hoffentlich klappt es jetzt!

Ich bin vom Feedback zu meinem Kalender vollkommen überwältigt.  Für die vielen netten, positiven Rückmeldungen, die Zugriffszahlen und insgesamt alles ganz vielen lieben Dank! Da hoffe ich mal, dass euch die anderen Türchen auch gefallen werden.

Read Full Post »

Ich habe dazu einmal die Umfrageoption von dem Blog genutzt. Ich muss gestehen, ich kann Hörbüchern nicht so viel abgewinnen. Ich lese dann doch lieber das Buch und stricke, wenn ich Fern sehe oder eben mit Musik. Es darf auch ganz still beim Stricken sein.

Read Full Post »

Schön, dass ihr mitmachen wollt. Hier kommt die Hintergrundgeschichte:

Der kleine Engel Strickilus kommt aufgeregt zum Weihnachtsmann. „Lieber Weihnachtsmann, Unglaubliches ist passiert. Ich bin tief geschockt! Die schon verpackten Wollgeschenkpakete an die Stricker(innen) sind  verschwunden!“

Der Weihnachtsmann, der gerade die Last-Minute-Wunschzettel einiger Spätentschiedener gelesen hat, schaut nachsichtig hoch und meint nur gelassen: „Strickilus, du kennst das doch, so knapp vor Weihnachten ist hier immer etwas Hektik und Durcheinander. Deine Wollpakete sind sicherlich nur irgendwo an einen anderen Platz umgelagert worden. Nimm dir Garnbrosius, Nadelchen und von mir aus auch noch Sockilus und schaut, wo die Wollpakete abgelegt wurden. Tragt den neuen Lagerplatz aber bitte in unseren Geschenk-Lagerplan ein.“

Strickilus entfernt sich mit einer tiefen Verbeugung, holt die drei anderen Engel zur Hilfe und sie suchen überall. Doch sie finden die Wollpakete nirgendwo!

Aufgeregt fliegen die Engel zurück zum Weihnachtsmann und reden durcheinander:
„Herr, sie sind wirklich nirgendwo!“ „Weihnachtsmann, was machen wir denn jetzt? Tausende Menschen können nun keine selbstgestrickten Socken und Pullover im neuen Jahr mehr bekommen!“ „Ein Desaster! Und das bei uns in Himmelstadt! Wer hat denn nur so etwas Schlimmes gemacht?“ Nadelchen erzählt noch, dass die Stricknadelgeschenke ganz aufgeregt herumhüpfen würden, weil sie Angst hätten, nun nichts mehr zum Stricken zu haben.

Das findet jetzt auch der Weihnachtsmann besorgniserregend. Er legt die Wunschzettel beiseite, steht auf und ruft alle Engel zusammen. Aufgrund des ungeheuerlichen Vorfalls müssen auch alle Elfen, Wichtel und sogar Nikolaus und Knecht Ruprecht kommen. Selbst die Rentiere haben sich eingefunden.

„Liebe Helfer, ihr habt mitbekommen, was passiert ist. Ich bin tief geschockt, vor allem, weil ich nicht weiß, wer oder was dahinter steckt.
Hat sich jemand eingeschlichen und die Wollpakte gestohlen oder ist sogar jemand von uns in den Fall verwickelt? Ist das vielleicht nur ein Scherz, der vollkommen daneben ging? Oder ist sogar die schwer zu beherrschende Krankheit Wollsucht beteiligt? Eventuell steckt aber etwas ganz Anderes dahinter? Ich brauche jetzt eure Hilfe!“

Das Auffinden der Wollpakete hat  nun oberste Priorität. Versucht den Wollkrimi zu lösen. Schwärmt aus und helft dem Weihnachtsmann. Ich bin sehr gespannt, wie eure persönliche Lösung des Falls aussehen wird. Ihr helft dem Weihnachtsmann sehr damit.
Bitte schreibt in dem Kommentar eure Geschichte oder den Link zu eurer Geschichte in eurem Blog.

Ihr habt bis einschließlich 5. Dezember Zeit, also bis 23:59 Uhr.  Ihr sollt etwas Zeit haben, denn nicht jeder kann innerhalb von ein paar Minuten eine schöne Geschichte schreiben. Viel Spaß! Der Weihnachtsmann und ich sind schon sehr gespannt!

Read Full Post »

Ein ganz liebes Hallo an alle,

Lange ist es her, seit ich das letzte Mal hier etwas gepostet habe. Nun geht es endlich weiter.  Ich danke euch allen für die lieben Kommentare.

A very nice hello again to all,
I haven’t written for a long time, but now I will start again. Thank you for the very nice comments in the meantime.

Ich habe gleich einen Adventskalender mitgebracht. Bitte lest dieses Posting ganz durch, dann müssten alle Fragen beantwortet sein. Was erwartet euch?

  • Spiel
  • Spaß
  • Preise
  • Strickanleitungen
  • etwas ganz Besonderes
  • ihr könnt sogar etwas Gutes tun
  • und rundum Weihnachtliches

I did an advent calendar. Unfortunately most of it is in German. Why? Because I have some winnings that would be to complicated or to expensive to ship from Germany. I hope you can understand that. Some things you can join and I will write this in here.  As a little consolation you can take part in the very special thing I will tell you soon. I think if you know the especialness, you will agree that this is not only a little consolation. The further text is only in German, as this ist not important for you at the moment.

Wir starten heute mit einem Gewinnspiel. Klickt einfach rechts oben auf den Baum, dann geht es los.

Ein paar generelle Worte:
Lest bitte die Anweisungen genau durch. Einiges wird hier über das Blog gemacht, anderes über Email – denn jeder soll die Chance haben, die Lösung zu finden. Wenn ihr ein Gewinnspiel habt, das über Email läuft, dann bekommt ihr im Gewinnspiel immer den Hinweis auf den Betreff der Email.
Sendet dann die Email mit diesem Betreff an

sockiphanias

Es wird auch immer ein Einsendeschluss angegeben. Über das Emailprogramm lasse ich dann nach dem Betreff suchen und lose den Preis mit Hilfe eines Zufallsgenerators unter allen aus, die bis dahin eine Email mit dem richtigen Betreff geschrieben haben.

Warum Sockiphanias? Was ist da so Besonderes? Warum und wie kann man etwas Gutes tun?

Viele Fragen, die ich bald beantworte. Aber es ist wirklich etwas ganz Besonderes und die eine Frage hat damit zu tun, die andere könnte damit zu tun haben.

Ich bin so gespannt, wie der Adventskalender bei euch ankommt!

Read Full Post »

Dass der April nicht weiß, was er will, ist in diesem Jahr bei uns besonders ausgeprägt. Letzten Montag hat es über Nacht knapp 20 cm Neuschnee gegeben, dazu gab es dann morgens noch einen Schneesturm. Ich hatte schon eine Stunde eingeplant für eine Strecke, die ich sonst in einer halben Stunde fahre und kam dann doch noch 20 Minuten zu spät, denn zeitweise konnte man nicht mehr erkennen, wo die Straße war. In München konnte man das erst nicht nachvollziehen, denn dort hatte es zwar geregnet, aber als ich dann ankam, ließ sich sogar die Sonne etwas blicken. Glücklicherweise kamen mehrere aus dem Voralpenland und konnten dasselbe berichten.

Am Freitag hatten wir dann 19°C und Sonnenschein, dafür hatte es am Samstag Morgen gerade einmal 6°C und es regnete. Nachmittags war es wieder trocken und so wanderten wir in den Isarauen zwischen Bad Tölz und Lenggries. Es kam sogar etwas Sonne durch und die Stimmung war wunderbar – ich liebe die Auen dort besonders.
I live near the alpes, close to Bad Tölz. You see here photos of the floodplaines near the river Isar (perhaps you know this river, it is also in Munich). I love walking there. In Germany we have the idiom – I translate it now word by word- „April, April, it is in a quandary“. It means, that the weather changes often from hour to hour, at least from day to day. On Monday we had lots of snow, on Friday it was warm like summer and on Sturday, when this photos were taken the weather changed nearly every hour.

Ist diese Heidelandschaft nicht wunderschön (im ersten Bild das sind Steine, kein Unrat), hinten bei den Birken fließt die Isar.
In the background where you see the birches, there is the river Isar.

Auf der anderen Uferseite geht ein traumhafter Radweg, der bekannte Isarradweg, entlang.
On the other side of the river there ist a wonderful bikeway.

Ihr seht schon an den Bilder, wie schwankend das Wetter war.
You see on the photos, how often the weather was changing.

Dann gibt es auch noch Klein-Kairo.
Here you see Little-Kairo

Zuerst baute diese teilweise übermannshohen Steinpyramiden ein Mann in Bad Tölz. Dort hieß es, er wäre ein Kauz, gab auch Schlimmeres, das auf seinen sozialen Status hindeutete. Was auch immer passierte, die Pyramiden im Bad Tölz waren eines Tages weg. Jetzt sind sie weiter unten Richtung Lenggries und der Mann wird jetzt von offizieller Seite Künstler genannt. Wie auch immer, sie sind ein lustiger und irgendwo auch beeindruckender Anblick und ich finde es schön, dass Klein-Kairo eine Heimat gefunden hat.
In the beginning this pyramids made of stones were made by a man in Bad Tölz. A lot are higher than a person. At first they say the man is a weirdo and sometimes even really bad things. Whatever happened, the pyramids in Bad Tölz were gone some day. Now they are located closer to the alpes and they call the man an artist now. Anyway, the pyramids are fun and an impressive sight. I’m happy that Little-Kairo found a new home.

Read Full Post »

Ja, ich habe sie auch – die Sucht brach mal wieder durch, als ich diese Nadeln und auch ihren Preis im Vergleich zu Edelholznadeln sah. Sie lassen sich sehr gut stricken. Einziger Wermutstropfen: Das Lila/Pink im Laminat. Wäre das doch rot! Dann noch die Seile! Uhhh – ich hasse alle Lila/Rosa/Pink-Töne. Rot, die schönste Farbe, die es gibt! 🙂

Da ich nun zum Geburtstag für eine Freundin u.a. eine Rundstricknadel kaufen will und nur Tipps hatte, wo das Set und die Nadelspiele am günstigsten sind, habe ich einmal die Preise verglichen. Da war ich dann gefesselt, habe die Preise der Knitpicks Harmony Wood gegenüber gestellt und das mal zusammengeschrieben. Das war schon faszinierend!

>>>hier als PDF-Dokument zu sehen<<<

Der Preisvergleich lohnt sich! Bei dem Nadelspielset liegen zwischen günstigstem und teuersten Angebot sage und schreibe 28,55 😮 , beim großen Rundstricknadelset sind es 18,55€ – gut, der teuere Anbieter hat ein Nadelspitzenpaar mehr, aber dafür ein Seil weniger im Set, ziehen wir also noch so um die 3 Euro ab, dann sind wir immer noch bei 15,55€.
Bei den Nadelspielen bis 3,25mm liegt die Differenz bei 1,65€, bei den dicken Nadelspielen schon bei 3,55€!

So, nun bestelle ich die Rundstricknadel und zwar 1,30 € günstiger als beim teuersten Anbieter, das ist das Porto. 😛

Just for your information: This is about the big differences in prices of knitpicks needles in Germany. I think this is not so important to translate.

Read Full Post »

Als ich vorhin eine Schriftart für ein Projekt gesucht habe, traute ich meinen Augen nicht. Da existieren doch tatsächlich noch Fonts von mir im Web – ja, ja das Web vergisst nie. 🙂
Als ich meinen alten Font Sssssum wieder sah,

dachte ich an die Bienchensocken und gleichzeitig spürte ich, wie das Fontfieber in mir wieder hochkochte. Da kam mir die Idee, zu jeder Anleitung einen passenden freien Font herauszusuchen. Die habe ich nun am Ende jeder Anleitung hinzugefügt.

Ich liebe einfach Fonts, auch wenn ich inzwischen nicht mehr so auf Dingfonts/Fontbats sondern eher auf Artfonts stehe. Man wird halt älter! 😉 Vielleicht gefällt euch auch die ein oder andere Schriftart und ihr installiert sie dann auf euerem Rechner.

This afternoon I was looking for a font for a project and suddenly I couldn’t believe my eyes. There were still fonts by me in the web – all right, the web never forgets! 😉
When I saw my old font Sssssum I thought of my little bee pattern for socks and realized that the font fever came up again. Then I had the idea to look up a fitting font to each of my patterns. Now you can find a fitting font at the end of each pattern.

I simply love fonts, even though I prefer artfonts now and not dingfonts/fontbats any longer. Oh dear, I think I’m getting older! 😉 Perhaps you like a font. You can install it on your computer, then.

Read Full Post »

Am Samstag waren wir in Swanlake in der Westfalenhalle in Dortmund, dem chinesischen akrobatischen Ballett. Wir hatten im Fernsehen Ausschnitte gesehen und waren fasziniert davon, also haben wir die Gelegenheit beim Schopf gepackt und sind dorthin gegangen.

Vor der Show waren links und rechts zwei Projektionsflächen, auf der sich dann China präsentierte. China als fortschrittlichste Nation, vollmaschinelle Produktion in Fabriken, Innovation hier und da und überall, Technik, Roboter, hochtechnisierte Städte, wunderschönen Frauen, die sich in riesigen Shoppingcentern den Kaufrausch ergeben. Ach ja, die ländliche Umgebung wurde auch gezeigt, da sah man dann Männer in teuerer Kleidung auf der Jagd.
Ich hatte das Gefühl, dass irgendwo ein staatlicher chinesischer Funktionär sitzt und genau kontrolliert, dass auch jedes Fizzelchen des Films optimal gezeigt wird. Da kamen in mir wieder alte Bilder hoch. Als wir damals in der 10. Klasse die obligatorische Berlinfahrt machten und natürlich auch einen Tag in Ostberlin waren. Wir mussten uns dann auch in einem Raum so ein Filmchen über die Segnungen der DDR anschauen, durften keine Fragen stellen und wurden dann nur durch die schönsten Straßen von Ostberlin im Bus gefahren, natürlich erst, nachdem wir unser zwangsumgetauschtes Geld dort ausgegeben hatten – immerhin konnte ich dafür Bücher und Klavier-/Geigennoten kaufen. Da ich im Grenzland groß geworden bin und schon als kleines Kind traurig war, weil die Häuser hinter der Mauer nur an der Seite, die nach Westdeutschland zeigte, neu gestrichen waren und die Fenster blind gemacht wurden, und vieles anderes, wie z.B. die Trennung von Familien über Nacht in Mödlareuth, als die Mauer errichtet wurde, hatte ich damals schon eine unbändige Wut, für wie blöd einen eigentlich die staatlichen DDR-Reiseführer, oder besser gesagt das Regime, hielten. Wir haben damals auf der Fahrt nicht den Mund gehalten und unsere begleitenden Lehrer hatten ganz schön Bammel und versuchten uns unter Kontrolle zu bringen.

Genau dies kam wieder hoch, als ich diesen Film sah. Glauben die allen Ernstes, man würde diesen Film glauben? Wenn man die Produktion sah, dann kam in mir der Bild hoch, dass dabei vielleicht billige Markenkopien erstellt werden oder die Produktion läuft, weil das Know-How dafür ausspioniert wurde. Wenn man die im Kaufrausch verfallenen Models sah, dann hatte ich die Bilder von ärmlichen Verhältnissen der meisten Chinesen im Kopf, die glückliche Familie, die durch die Stadt lief, da kam mir die jahrelange Einkind-Politik mit all den grausamen Folgen im Kopf, wie Zwangsabtreibung und Tötung neugeborener Mädchen und die Bilder des fortschrittlichen, offenen Chinas verbanden sind mit den Bildern von Chinas brutalem Vorgehen in Tibet.
Ich will jetzt nicht darstellen, dass alles in China schlecht ist, alles illegal, aber diese Schönfärberei und der Versuch damit aufgeklärte, offene Leute in anderen Ländern zu manipulieren, ist irgendwie arm und lächerlich, wenn nicht auch so viel Schlimmes dahinter stecken würde.

So wunderbar die Show war, so faszinierend die Verbindung von Ballett und Akrobatik, so fantasievoll die Kostüme, wenn der Film am Anfang nicht gewesen wäre, dann hätte ich das mehr genossen.

Read Full Post »

« Newer Posts - Older Posts »