Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 22. April 2008

Da wir beide gerne kochen und mein Schatz mich auch gerne mal lecker bekocht, habe ich ihn in seinen Lieblingsfarben (ok, Weiß und Schwarz sind keine Farben) Topflappen gestrickt. Also auch wenn das Muster nicht 100% passt, er mag Adler aber immerhin sind es Vögel 😉
We both like cooking and somtimes he cooks delicious meals for me. Therefore I made two potholders for him. He likes eagle and black and white – ok they are more brids, but an eagle is a bird, too 😉

Muster Mosaic Knitting von Barbara G. Walker
Die Rückseite ist schwarz, die Topflappen sind also zweilagig.

Read Full Post »

Heute fragt das neugierige Wollschaf:

Hallo liebes Wollschaf, mir ist heut morgen, beim Einpacken meines Strickzeugs für die Mittagpause folgende Frage eingefallen:
Wie verpackt ihr euer Strickzeug, wenn ihr es mit nehmt? Wie sorgt ihr dafür, dass die Nadeln nicht rausrutschen, abbrechen oder sich durch Innenfutter oder Taschenwand bohren?
Vielen Dank an Herzdame für die heutige Frage!

Da ich im Moment nur Socken stricke und diese mit 15 cm Nadelspiel, stecke ich einfach die fünfte Nadlel unterhalb der vier Nadeln durch den Socken, rolle ihn um das Nadelspiel, fertig. Die Wollknäuel stricke ich immer von innen, sodass es auch da keine Probleme gibt, wenn ich sie in die Tasche stecke. Selbst in meiner kleinsten Handtasche hat das Strickzeug so Platz und außerdem bleibt es sowieso nie lange darin, denn ich stricke fast überall, sodass die Nadeln gar nicht dazu kommen, sich durch die Taschenwand zu bohren. 😉
Wenn ich länger weg bin, dann nehme ich je nach Lust und Laune, Menge und Platz den genähte Beutel, Taschen bis hin zur separaten Reisetasche und bei Platzproblemen auch einmal solche Vakuumbeutel, aus denen man mit dem Staubsauger die Luft heraussaugt – dann natürlich die Nadeln extra. 😀

Read Full Post »