Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 14. April 2008

Dass der April nicht weiß, was er will, ist in diesem Jahr bei uns besonders ausgeprägt. Letzten Montag hat es über Nacht knapp 20 cm Neuschnee gegeben, dazu gab es dann morgens noch einen Schneesturm. Ich hatte schon eine Stunde eingeplant für eine Strecke, die ich sonst in einer halben Stunde fahre und kam dann doch noch 20 Minuten zu spät, denn zeitweise konnte man nicht mehr erkennen, wo die Straße war. In München konnte man das erst nicht nachvollziehen, denn dort hatte es zwar geregnet, aber als ich dann ankam, ließ sich sogar die Sonne etwas blicken. Glücklicherweise kamen mehrere aus dem Voralpenland und konnten dasselbe berichten.

Am Freitag hatten wir dann 19°C und Sonnenschein, dafür hatte es am Samstag Morgen gerade einmal 6°C und es regnete. Nachmittags war es wieder trocken und so wanderten wir in den Isarauen zwischen Bad Tölz und Lenggries. Es kam sogar etwas Sonne durch und die Stimmung war wunderbar – ich liebe die Auen dort besonders.
I live near the alpes, close to Bad Tölz. You see here photos of the floodplaines near the river Isar (perhaps you know this river, it is also in Munich). I love walking there. In Germany we have the idiom – I translate it now word by word- „April, April, it is in a quandary“. It means, that the weather changes often from hour to hour, at least from day to day. On Monday we had lots of snow, on Friday it was warm like summer and on Sturday, when this photos were taken the weather changed nearly every hour.

Ist diese Heidelandschaft nicht wunderschön (im ersten Bild das sind Steine, kein Unrat), hinten bei den Birken fließt die Isar.
In the background where you see the birches, there is the river Isar.

Auf der anderen Uferseite geht ein traumhafter Radweg, der bekannte Isarradweg, entlang.
On the other side of the river there ist a wonderful bikeway.

Ihr seht schon an den Bilder, wie schwankend das Wetter war.
You see on the photos, how often the weather was changing.

Dann gibt es auch noch Klein-Kairo.
Here you see Little-Kairo

Zuerst baute diese teilweise übermannshohen Steinpyramiden ein Mann in Bad Tölz. Dort hieß es, er wäre ein Kauz, gab auch Schlimmeres, das auf seinen sozialen Status hindeutete. Was auch immer passierte, die Pyramiden im Bad Tölz waren eines Tages weg. Jetzt sind sie weiter unten Richtung Lenggries und der Mann wird jetzt von offizieller Seite Künstler genannt. Wie auch immer, sie sind ein lustiger und irgendwo auch beeindruckender Anblick und ich finde es schön, dass Klein-Kairo eine Heimat gefunden hat.
In the beginning this pyramids made of stones were made by a man in Bad Tölz. A lot are higher than a person. At first they say the man is a weirdo and sometimes even really bad things. Whatever happened, the pyramids in Bad Tölz were gone some day. Now they are located closer to the alpes and they call the man an artist now. Anyway, the pyramids are fun and an impressive sight. I’m happy that Little-Kairo found a new home.

Read Full Post »